Vater und Sohn in Cala Antena ertrunken

Der Mann hatte offenbar versucht, den Jungen aus dem Wasser zu retten

02.09.2012 | 11:11

Ein 28-jähriger britischer Urlauber und sein sieben Jahre alter Sohn sind am Samstag (1.9.) in Cala Antena an der Südostküste von Mallorca ertrunken. Zu dem Unglück kam es gegen 11.15 Uhr, als der Junge nach Angaben von Augenzeugen von einer Welle erfasst worden war und so von einer Mauer ins Meer gerissen wurde. Der Vater sprang daraufhin ebenfalls ins Wasser und versuchte, seinen Sohn zu retten.

Der Mann und der Junge konnten nur noch leblos aus dem Meer geborgen werden. Zwei Rettungsschwimmer des Hotels in der Gemeinde Manacor sowie die Notfallsanitäter versuchten, die beiden zu reanimieren, jedoch ohne Erfolg.

Zum Zeitpunkt des Unglücks war das Meer aufgewühlt, der Wind wehte mit Stärke vier bis sechs bei Wellen von ein bis zwei Metern. Bei dem Opfer handelt es sich um Urlauber, die in einem Hotel in Calas de Mallorca untergebracht waren. Sie hatten einen Ausflug unternommen und trugen Straßenkleidung. Die Familienangehörigen mussten psychologisch betreut werden.

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |