Falscher Bombenalarm in Palmas Kathedrale: Polizei fasst Verdächtigen

Der 39-Jährige hatte auch Live-Sendungen gestört und sich in der Öffentlichkeit nackt ausgezogen

11.04.2014 | 10:29
Falscher Bombenalarm in Palmas Kathedrale: Polizei fasst Verdächtigen
Falscher Bombenalarm in Palmas Kathedrale: Polizei fasst Verdächtigen

Die Polizei hat einen Mann festgenommen, der für eine falsche Bombendrohung in der Kathedrale auf Mallorca verantwortlich sein soll. Es handelt sich um einen 39-Jährigen aus Santiago de Compostela, der am 2. April auch eine Live-Sendung im spanischen Fernsehen gestört hatte - er war während der Hauptnachrichten von Televisión Española im Bild erschienen.

Offenbar gehen Dutzende Anrufe bei touristischen Einrichtungen in Städten in ganz Spanien auf sein Konto. In Palmas Kathedrale war am 2. April ein Anruf eingegangen, es sei ein Sprengkörper im Gebäude deponiert worden. Die Art und Weise der Ankündigung lies zwar von Anfang an einen schlechten Scherz vermuten, dennoch wurde die Polizei verständigt und die Kathedrale durchsucht.

In Madrid erregte der Mann laut Polizei Aufsehen durch einen Nacktauftritt in einem Krankenhaus, in dem auch gerade die spanische Königin zu Besuch war. Zuletzt gab es Bombenwarnungen auf dem Flughafen von Santiago sowie in der dortigen Universität, am Mittwoch (9.4.) wurde der Mann festgenommen. Er könnte nun zu sechs Monaten Haft oder eine Geldstrafe verurteilt werden.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |