Schwedischer Radfahrer bei Llucmajor tödlich verunglückt

Zu dem Unfall kam es am Samstagmittag (12.4.). Weiterer schwerer Radunfall bei Esporles

29.04.2014 | 15:36

Ein schwedischer Radfahrer ist am Samstag (12.4.) bei einem Verkehrsunfall auf Mallorca ums Leben gekommen. Der 69-Jährige war gegen 13.30 Uhr auf dem Camí de Sa Torre auf der Höhe des Hilton-Hotels (Gemeinde Llucmajor) frontal mit einem Lieferwagen kollidiert. Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Radfahrers feststellen.

Die Unfallursache ist noch unklar, offenbar war der Schwede aus unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten. Es handelt sich um das zweite Todesopfer bei einem Radunfall auf Mallorca in diesem Jahr, am 4. April war ein deutscher Radfahrer bei Muro tödlich verunglückt.

Fast zur gleichen Zeit ereignete sich ein weiterer schwerer Radunfall auf Mallorca. Ein 50-jähriger Ausländer, dessen Nationalität zunächst nicht bekannt wurde, kollidierte auf der Landstraße Ma-1120 zwischen Esporles und Valldemossa mit einem Pkw. Mit schweren Verletzungen wurde er ins Landeskrankenhaus Son Espases nach Palma gebracht.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |