Raubüberfälle auf Urlauber: Fünf Personen festgenommen

Die Bande soll außerdem Einbrüche begangen und mit Drogen gehandelt haben

29.06.2014 | 12:21
Raubüberfälle auf Urlauber: Fünf Personen festgenommen
Raubüberfälle auf Urlauber: Fünf Personen festgenommen

Die Guardia Civil hat in den vergangenen Tagen eine Bande ausgenommen, die Raubüberfälle auf betrunkene Mallorca-Urlauber sowie Einbrüche verübt haben soll. Festgenommen wurden fünf Personen, darunter zwei Minderjährige. Vorgeworfen werden den mutmaßlichen Bandenmitgliedern außerdem Drogenhandel und unerlaubter Waffenbesitz.

Die Festgenommenen sollen vor allem in der Gegend von Magaluf im Südwesten von Mallorca betrunkene Urlauber niedergeschlagen und ausgeraubt haben. Die Täter seien dabei äußerst gewalttätig vorgegangen und hätten ihre Opfer zum Teil bis zur Bewusstlosigkeit verprügelt, heißt es.

Bei insgesamt fünf Hausdruchsuchungen in den Gemeinden Calvià und Andratx stellten die Ermittler Beutestücke wie Handys, Tablets und Schmuck im Wert von rund 20.000 Euro sicher, ein Teil davon wurde inzwischen laut Polizeiangaben an die Besitzer zurückgegeben. Auch Schusswaffen wurden konfisziert.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |