Geldscheine per Post: Böser Scherz in Sa Pobla

Unbekannte haben die Umschläge im Namen der Regionalpartei IxSP verschickt

24.10.2014 | 10:33
Umschlag, Notiz und 20-Euro-Schein: Die IxSP vermutet eine Diffamierungskampagne
Umschlag, Notiz und 20-Euro-Schein: Die IxSP vermutet eine Diffamierungskampagne

Die unabhängige Regionalpartei IxSP, die im Gemeinderat von Sa Pobla im Inselinneren von Mallorca in der Opposition sitzt, ist in Aufruhr: Mindestens zwei Einwohner des Ortes erhielten am Mittwoch (22.10.) einen Brief, der als Absender Logo und Adresse der Partei (Independients de Sa Pobla) trug. Im Inneren befand sich ein 20-Euro-Schein sowie eine maschinengeschriebene Notiz mit dem Wortlaut "Belohnung für de Unterstützung von IxSP Sa Pobla". Angebliche Unterzeichner des Umschlags waren der Parteivorsitzende Joan Comes und seine Gemeinderäte.

Comes, der in der Vergangenheit Bürgermeister von Sa Pobla war, brachte den Fall nun am Donnerstag (23.10.) bei der Guardia Civil zur Anzeige. Der Politiker vermutet, dass ein Außenstehender der Partei kurz vor dem beginnenden Wahlkampf schaden wolle – Comes tritt bei den kommenden Bürgermeisterwahlen gegen den PP-Kandidaten Biel Serra an. IxSP will nun alle legalen Mittel gegen die "Person oder Organisation" in Gang setzen, die hinter der angeblichen Kampagne steckt und die Partei in den Verdacht bringt, sich Wählerstimmen zu kaufen.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |