Kataloniens Parlament leitet Abspaltung von Spanien ein

Die Abgeordneten verabschieden eine Resolution, in der von einem unabhängigen Staat die Rede ist

09.11.2015 | 15:11
Parlamentspräsidentin Carme Forcadell am Montag (9.11.) während der Sitzung.

Das katalanische Parlament in Barcelona hat am Montag (9.11.) eine Resolution verabschiedet, die die Abspaltung der Autonomie-Region von Spanien einleiten soll. Die Abgeordneten billigten am Montag mit 72 zu 63 Stimmen einen Text, in welchem von der Schaffung eines unabhängigen Staates die Rede ist. Für die Resolution stimmten das separatistische Parteien-Bündnis Junts pel Sí (Gemeinsam fürs Ja) des geschäftsführenden katalanischen Ministerpräsidenten Artur Mas und die linksradikale Partei CUP.

Die Madrider Zentralregierung teilte unterdessen mit, den Beschluss durch eine Verfassungsklage anfechten zu lassen. Ministerpräsident Mariano Rajoy (Volkspartei PP) unterschrieb auf einer Veranstaltung seiner Partei in Béjar bei Salamanca einen entsprechenden Antrag.

Bei der katalanischen Regionalwahl am 27. September hatten zwar Unabhängigkeitsbefürworter die Mehrheit der Sitze erzielt, in absoluten Zahlen jedoch die Unabhängigkeitsgegner gewonnen. Auch deswegen wird das Vorgehen des Regional-Parlaments in Madrid als undemokratisch bezeichnet. /it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |