Korruptionsskandal: Chef von Palmas Ortspolizei muss seinen Hut nehmen

Antoni Morey hatte sich auf Facebook hinter Kollegen gestellt, die in Untersuchungshaft sitzen, und die Ermittlungen kritisiert

25.02.2016 | 09:31
Die Stadträtin für Sicherheit, Angélica Pastor, und Bürgermeister José Hila auf der Pressekonferenz am Montag. Re.: der neue Polizeichef Bravo.
Die Stadträtin für Sicherheit, Angélica Pastor, und Bürgermeister José Hila auf der Pressekonferenz am Montag. Re.: der neue Polizeichef Bravo.

Auch der neue Polizeichef von Palma de Mallorca ist Opfer des eskalierenden Korruptionsskandals geworden. Der Bürgermeister von Palma de Mallorca, José Hila, kündigte in einer Pressekonferenz am Montag (22.2.) die Absetzung von Antoni Morey und die Eröffnung eines Disziplinarverfahrens an. Er wie auch sein Vorgänger Joan Mut sind nun vom Dienst suspendiert. Kommissarisch soll den Posten des Polizeichefs José Antonio Bravo übernehmen, bis die Stelle mittels einer Ausschreibung neu besetzt ist.

Morey hatte sich in den vergangenen Tagen öffentlich hinter Beamte gestellt, gegen die derzeit wegen Korruption ermittelt wird - eingeschlossen Kollegen, die in Untersuchungshaft sitzen. In einem offenen Brief auf seiner Facebook-Seite kritisierte der scheidende Polizeichef das Vorgehen von Untersuchungsrichter und Staatsanwalt.

Der Korruptionsskandal kreist um Polizisten, die im großen Stil Unternehmer des Nachtlebens an der Playa de Palma sowie in weiteren Vergnügungsvierteln erpresst haben sollen. Derzeit sitzen zwölf Beamte in Untersuchungshaft, gegen weitere wird ermittelt - darunter auch Morey. Er soll Straftraten der Kollegen gedeckt haben. 

Bei der Ortspolizei herrsche derzeit "Ausnahmezustand", so Hila, mit Verweis auf den eskalierenden Skandal. "Auch wenn wir schmerzhafte Maßnahmen ergreifen müssen, wird uns niemand aufhalten." Die Stadt Palma hatte eine Umstrukturierung und bessere Ausstattung der Polizei angekündigt, wird aber der Revolte in der Policia Local nicht Herr.  /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Badetote am Es Trenc und am Stadtstrand von Palma

Die Notrufe gingen in der Nacht auf Mittwoch (27.7.) und am Donnerstagmittag ein

Stadt Palma lehnt Pläne für Freizeitpark ´Port Mayurqa´ ab

Stadt Palma lehnt Pläne für Freizeitpark ´Port Mayurqa´ ab

Britische Investoren hatten das 500-Millionen-Euro-Projekt am Dienstag (26.7.) vorgestellt

Ferienvermieter hoffen auf Aufschub bei Registrierung für Touristensteuer

Ferienvermieter hoffen auf Aufschub bei Registrierung für Touristensteuer

Die Frist läuft Ende Juli aus - bislang sind nur 2.022 der mehr als 8.000 Ferienwohnungen gemeldet

Superwelle und Skipiste: Freizeitpark auf Mallorca geplant

Superwelle und Skipiste: Freizeitpark auf Mallorca geplant

Das jetzt vorgestellte Projekt, für das es noch keinen Zeitplan gibt, sieht Investitionen von 500...

Bahn auf Mallorca wird 2017 vollständig elektrifiziert

Bahn auf Mallorca wird 2017 vollständig elektrifiziert

Die Arbeiten sollen laut einem Abkommen 2,8 Millionen Euro kosten

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |