Schlag gegen Drogenhändler in Magaluf

Vier Festnahmen, vier Wohnungsdurchsuchungen, mehrere Kilogramm Kokain sichergestellt

31.07.2016 | 17:15
Polizisten am Freitag (29.7.) im Einsatz im Briten-Dorado.

Bei einer Aktion gegen Drogenhändler haben Polizisten der Guardia Civil am Freitag (29.7.) in der Urlauberhochburg Magaluf im Westen von Mallorca 4,8 Kilogramm Kokain sichergestellt. Vier Wohnungen wurden in Palma und Magaluf durchsucht, vier Mitglieder einer Bande, die Urlauber mit dem Rauschgift versorgten, wurden festgenommen. Bei den mutmaßlichen Tätern handelt es sich um Spanier und Briten. Beschlagnahmt wurden auch 6500 Euro in bar und zehn Handys. Die Ermittlungen hatten bereits im März begonnen.

Die Bandenmitglieder sollen das Kokain in Diskotheken und Bars von Punta Ballena verkauft haben – für 60 Euro das Gramm. Sie ließen laut der Guardia Civil auch so sogenannte "tiqueteros" für sich arbeiten. Dabei handelt sich um Mitarbeiter von Nachtlokalen, die versuchen, Kunden in die Etablissements zu locken. Das Kokain soll auf Segelyachten von Galicien aus nach Magaluf geschafft worden sein.

Bereits in den vergangenen Monaten hatten die Insel-Ermittler mehrere Aktionen gegen den Drogenhandel durchgeführt – zuletzt großflächig am 7. Juli . /it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Von der Polizei sichergestellte Waffe.
Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Die Täter sollen ein Ehepaar auf einer Finca bei Sa Pobla bedroht und bestohlen haben

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Auf dem Abschnitt waren innerhalb von 14 Monaten sechs Personen bei Unfällen ums Leben gekommen

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Reisebüros der Insel stellen einen Rückgang der Destination von 40 Prozent bei Klassenfahrten und...

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Landes-Premier Carles Puigdemont hatte ein weiteres Ultimatum der Zentralregierung mit einer...

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Der Anwalt von Bartolomé Sbert bittet um Verringerung der auf 500.000 Euro festgelegten Kaution

Gewalt gegen Partnerin: Polizei nimmt 55-jährigen Deutschen fest

Gewalt gegen Partnerin: Polizei nimmt 55-jährigen Deutschen fest

Die Frau wurde mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |