Wetterdienst warnt vor Sturm und weiteren Überschwemmungen

Am Samstag (21.1.) gilt Warnstufe Orange wegen Regen, Wind und Wellen

21.01.2017 | 08:18
Die Feuerwehr musste am Freitag sieben Personen vor den Fluten retten.
Viele Straße waren schon am Freitag unpassierbar.

Sturm und Regen machen es auf Mallorca am Wochenende nicht nur ungemütlich sondern teilweise sogar gefährlich. Der spanische Wetterdienst Aemet gab die für Samstag (21.1.) die Warnstufe Orange (= bedeutendes Risiko) für Regen (ortsweise über 100 Liter pro Quadratmeter innerhalb von zwölf Stunden), Wind (über 100 Stundenkilometer Windgeschwindigkeit) und Wellengang (über vier Meter Höhe) aus. Liebe Leserinnen und Leser, lassen Sie das Auto besser zu Hause stehen und kommen Sie nicht auf die Idee, Ausflüge in die Berge zu machen!

Ein heftiger Nordostwind fegt über die Insel, dessen Böen bis zu 110 Stundenkilometer erreichen kann. In der Tramuntana-Region gilt weiterhin die Warnstufe Orange für Wind und hohem Wellengang. Für den Rest der Insel gilt die Warnstufe Gelb.

Hintergrund: Das bedeuten die Warnstufen des Wetterdienstes

Die Temperaturen schwanken in Palma zwischen 14 Grad am Tag und 8 Grad in der Nacht. In den Bergen wird das Wetter besonders ungemütlich. Aufgrund der Temperaturen deutlich über dem Gefrierpunkt sind aber vorerst keine weiteren Schneefälle in Sicht.

Ab Dienstagvormittag (17.1.) hatte ein mehrstündiger und teilweise heftiger Schneeschauer bis zu 20 Zentimeter Schnee auf der Insel verteilt und den Straßenverkehr zum Erliegen gebracht. Am Freitag (20.1.) sorgten heftige Regenfälle für Überschwemmungen im Flachland und Erdrutsche in den Bergen.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |