Benimmregeln: Auch Llucmajor bestraft Saufen auf der Straße, mit 1.500 Euro

Der Gemeinderat stellte sich geschlossen hinter eine entsprechende Verordnung, die im Sommer 2017 in Kraft treten soll

28.04.2017 | 11:01
Benimmregeln: Auch Llucmajor bestraft Saufen auf der Straße, mit 1.500 Euro

Llucmajor will es der Nachbargemeinde Palma gleichtun und mit strengen Benimmregeln für Ruhe am Ballermann sorgen. Der Konsum alkoholischer Getränke auf offner Straße soll künftig mit 1.500 Euro Bußgeld belegt werden. Auch Lärmbelästigung soll künftig unterbunden werden. Eine entsprechende Verordnung brachte der Gemeinderat am Donnerstag (27.4.) einstimmig und parteiübergreifend auf den Weg. Die Regeln sollen im Sommer in Kraft treten.

Das Ziel der Verordnung sei es, "den Lärm und die Belästigung von Menschenansammlungen im Ortsteil s'Arenal zu unterbinden, vor allem rund um die Bars und Restaurants während der Sommermonate", hieß es im Rathaus. Der für Polizei und ziviles Zusammenleben zuständige Ratsherr Gori Estarellas (PSOE) gab zu, dass es "keine perfekte Verordnung" sei, dafür aber "kurz und praktisch". Sie beinhalte vor allem diejenigen Punkte, die unter den Anwohnern zum größten Unmut geführt hätten.

Gemäß der Verordnung, deren Text sich im Laufe der kommenden Wochen noch verändern kann, betragen die Bußgelder für

  • geringe Verstöße 50 bis 750 Euro (laute Musik, Geschrei),
  • schwere Verstöße 750 bis 1.500 Euro (Sachbeschädigung, Belästigung von anderen Personen im öffentlichen Raum) und
  • sehr schwere Verstöße1.500 bis 3.000 Euro (zum Beispiel Sexualverkehr im öffentlichen Raum, Exhibitionismus, Werben für sexuelle Dienstleistungen).

Zwischen Mitternacht und 8 Uhr morgens wird der Verkauf von Alkohol verboten sein. Davon ausgenommen sind Restaurants und Hotels, die für den Konsum innerhalb der eigenen Räume ausschenken. Für die Einhaltung der Bestimmungen wird die Ortspolizei zuständig sein.

Die Ausgehmeile s'Arenal - auch als Playa de Palma bekannt - gehört in den Zuständigkeitsbereich der Gemeinden Palma (im Westen) und Llucmajor (im Osten). Llucmajor habe sich beim Formulieren der Benimmregeln bewusst Zeit gelassen, um die Rechtgrundlage genau zu prüfen. Damit wollte man ein Debakel wie beim ersten Anlauf in der Nachbargemeinde Palma verhindern. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Ermittler in der Wohnung.
Polizei untersucht Tod von Frau und ihrem 13-jährigen Sohn

Polizei untersucht Tod von Frau und ihrem 13-jährigen Sohn

Die leblosen Körper der beiden wurden am Freitagnachmittag (24.11.) in einer Wohnung in Palma de...

Fall Cursach: Kronzeugin ändert ihre Aussage

Fall Cursach: Kronzeugin ändert ihre Aussage

Wende im Korruptionsskandal: Die Frau gibt an, von Untersuchungsrichter und Staatsanwalt unter...

Notfallmelder für alle Opfer häuslicher Gewalt auf Mallorca

Betroffene Frauen sollen im Bedrohungsfall per Knopfdruck den Notfalldienst alarmieren können

Vermisster Mallorca-Deutscher: Kölner Polizei sucht Zeugen

Vermisster Mallorca-Deutscher: Kölner Polizei sucht Zeugen

Im Fall um das Verschwinden des 28-jährigen Kai Palma haben die deutschen Polizeibeamten Anfang...

Mallorca-Hotels knacken mit Oktober-Zahlen erstmals die Millionengrenze

Mallorca-Hotels knacken mit Oktober-Zahlen erstmals die Millionengrenze

Die Steigerung gegenüber dem Vorjahresmonat beträgt

15 Monate altes Mädchen stirbt nach Sturz aus Wohnung in Palma

15 Monate altes Mädchen stirbt nach Sturz aus Wohnung in Palma

Die Einjährige stürzte am Donnerstag (23.11.) mehrere Stockwerke in die Tiefe. Anscheinend war sie...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |