Krankmeldung wegen Musikkarriere: Militärgericht verurteilt Soldaten

Der 30-Jährige muss nun vier Monate ins Gefängnis

08.02.2018 | 09:46
Angehörige des spanischen Militärs im Einsatz auf Mallorca.

Ein Militärgericht in Barcelona hat einen auf Mallorca eingesetzten Soldaten zu vier Monaten Gefängnis verurteilt. Ihm wurde nachgewiesen, sich fälschlicherweise krankgemeldet zu haben, um in einer Musikband mitzumachen.

Der 30-Jährige stammt aus der Region Extremadura und war im Jahr 2008 in die Dienste des Militärs eingetreten. Der Soldat, der im Luftwaffenstürzpunkt von Sóller tätig war, meldete sich am 9. September 2016 krank, konnte aber nicht die entsprechenden, von den Gesundheitsbehörden ausgestellten Unterlagen vorlegen. Obwohl er zweimal im Luftwaffenstützpinkt vorgeladen wurde, erschien er nicht.

Der Soldat wurde festgenommen, als ein Plakat der Musikgruppe, auf dem sein Name stand, verbreitet wurde. Nach dem Urteil muss er die Strafe – eine Besonderheit der spanischen Militärgesetze – zur Gänze absitzen. /it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |