Tramuntana: Reservate für Reiche oder Zugang für alle?

11-11-2010  

Berge direkt über dem Meer, beeindruckende Klippen, wunderbare Ausblicke, eine reiche Kulturgeschichte, von Herbst bis Frühling ideales Wetter für Aktivitäten an der frischen Luft: Wandern im Tramuntana-Gebirge könnte so schön sein, wären da nicht die vielen versperrten Wege. Einige der schönsten Stellen sind für die Allgemeinheit nicht zugänglich. Historisch ist das nachvollziehbar, aktuell aber nur noch schwer hinzunehmen. Nach der katalanischen Eroberung wurde ganz Mallorca unter Adeligen und der Kirche aufgeteilt, deswegen steht die Tramuntana bis heute zu 97 Prozent in Privatbesitz. Die dort verlaufenden Wege wurden allerdings meist auch in der Vergangenheit nicht nur von den Besitzern, sondern auch von deren Arbeitern und der restlichen Bevölkerung benutzt. Oft erschweren widersprüchliche historische Dokumente eine Klärung der Frage, ob ein Weg nun privat oder öffentlich ist. Die Wege-Schließer argumentieren gern damit, dass die Routen jedenfalls nicht zum Freizeitvergnügen gedacht waren. Dazu kommt der tief wurzelnde Respekt der Insulaner vor Privateigentum.

Zum modernen, demokratischen Mallorca, das vom Tourismus lebt und die Tramuntana zum Weltkulturerbe machen will, passt das jedoch nicht mehr. Die Insel muss sich endlich der Frage stellen, ob die Serra weiterhin wenigen Reichen paradiesische Reservate bieten oder der großen Mehrheit der Bürger und nicht zuletzt auch den Besuchern freien Zugang zu dieser herrlichen Landschaft ermöglichen soll. Unmittelbar zuständig für das Wegerecht sind die jeweiligen Gemeinden. Sie sind langwierigen rechtlichen Auseinandersetzungen mit den Eigentümern oft nicht gewachsen. Der Inselrat unterstützt sie deswegen auf Anfrage mit der Ausarbeitung von Wege-Katalogen. Doch auch dann ist der Prozess, der mit historischer Recherche und hohem Verwaltungsaufwand verbunden ist, langwierig und mühsam. Es wäre Aufgabe der Balearen-Regierung, das Problem ein für alle mal mit einem verbindlichen Gesetz zu lösen. Doch das lässt auf sich warten.


Livecams auf Mallorca

Livecams auf Mallorca

Welcher Live-Blick darf es sein?

Playa de Muro, Son Serra de Marina, Bucht von Palma - machen Sie sich mit unseren zwölf Livecams selbst ein Bild!

 

Leser-Fotos

Leser-Fotos - ein Stück Mallorca teilen

Teilen Sie ein Stück Mallorca!

Hier können Sie Ihre Fotos ohne Registrierung direkt auf die MZ-Website hochladen und mit anderen Lesern teilen. Direktzugriff zu zehn Themen-Ordnern

 

Mallorca für Anfänger

Mallorca für Anfänger

Die wichtigsten Fragen im Überblick

Höchster Berg, Größe, Sprache, Wappen, Einwohner, Hauptstadt, Regionen: Durchblick für alle Insel-Neulinge

 

Ferienvermietung auf Mallorca

Ferienvermietung auf Mallorca - was erlaubt ist

Was ist erlaubt? Fragen und Antworten

Dürfen Apartments an Urlauber vermietet werden? Was hat es mit dem Moratorium auf sich? Welche Strafen drohen?

 

Touristensteuer auf Mallorca

Touristensteuer auf Mallorca

Zehn Fragen, zehn Antworten

Welcher Urlauber muss wann wieviel zahlen? Und wohin fließt das Geld?

 

Die MZ per Whatsapp aufs Handy

MZ per Whatsapp aufs Handy

Abonnieren Sie die News-Alerts!

Sie erhalten kostenlos und bis zu zweimal täglich eine Zusammenfassung von News und Tipps über Mallorca.

 

Immobilien auf Mallorca

Immobilien auf Mallorca

Googeln Sie Ihre Finca!

Die Mallorca Zeitung verbindet in einem neuen Ressort geballtes Wissen mit modernster Internet-Technik

 

25 Mal Vereinssport auf Mallorca

Vereinssport auf Mallorca

Hier finden Sie Ihren Sportverein!

Von Basketball über Fechten bis Volleyball: 25 Sportarten im Überblick und mit Links zu den Vereinen auf Mallorca.


 


Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |