Mission Mandelblüte: Hummeln sollen bei Bestäubung helfen

Wissenschaftler der Balearen-Universität erforschen, ob die Artverwandten der Bienen als Ersatz taugen

19.03.2015 | 02:30
Die Hummel könnte zum Erhalt der Mandelbäume der Insel beitragen.

Nicht nur auf Mallorca, weltweit sind die Bestände der Bienen in den vergangenen Jahren zurückgegangen. Auf der Insel spielen die Insekten und ihre Bestäubungstätigkeit vor allem für die Mandelbäume eine wichtige Rolle.

Das balearische Umweltministerium sucht nun gemeinsam mit der Balearen-Universität (UIB) nach Lösungen: Wissenschaftler erforschen, ob Hummeln die Bienen als Bestäuber ersetzen könnten.

Auf einem Versuchsfeld bei Llucmajor mit Mandelbäumen verschiedener Sorten haben die Forscher nun 18 Kästen mit Tieren der Art "Dunkle Erdhummel" (Bombus terrestris) aufgestellt. In einem ersten Schritt wurden die Blüten der dort stehenden Bäume gezählt. In zwei Monaten sollen die Zahlen mit den daraus entstandenen Mandelfrüchten abgeglichen werden um so festzustellen, ob der Einsatz von Hummeln auf Mandelbaum-Plantagen sinnvoll ist.

Generell gelten Hummeln als die effektiveren Bestäuber, da sie nicht nur größer sind als Bienen, sondern auch über einen längeren Saugrüsseln verfügen und die Pollen zudem durch die Vibration ihrer Körper sammeln und verteilen.  /lex

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Tiere

Delfine zum Sonnenaufgang vor Cala Ratjada

Delfine zum Sonnenaufgang vor Cala Ratjada

Dafür lohnt das frühe Aufstehen allemal: Die Meeressäuger gibt es am Morgen vor Mallorca zu sehen

Besuch im Tierkrankenhaus

Besuch im Tierkrankenhaus

Wenn der Haustierarzt nicht mehr weiter weiß, schickt er die Patienten häufig ins Hospital Canis....

Aug´ in Aug´ mit dem Roten Thun

Jagdtrieb, Geschäft, Wissenschaft: unterwegs mit einem lizenzierten Hochseefischer vor dem Cap...

In weniger als sechs Monaten verschwunden

In weniger als sechs Monaten verschwunden

Wie die Pinna Nobilis, die größte europäische Muschel, einem rasanten Artensterben zum Opfer...

Warum Seeigel eigentlich zu schade sind, um gegessen zu werden

Warum Seeigel eigentlich zu schade sind, um gegessen zu werden

Im Winter ist die Saison für die Überlebenskünstler, die als Delikatesse gelten

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |