Keine Chance dem Fahrraddiebstahl in Palma

Stadt schließt sich ans sogenannte "Biciregistro" an und will damit den Radklau verringern

12.07.2013 | 10:57

Fahrraddiebstähle sind in Palma de Mallorca bislang an der Tagesordnung und einer der Gründe, warum immer noch verhältnismäßig wenige Menschen das Rad nutzen. Das soll sich jetzt ändern. Die Stadt hat sich am Donnerstag (11.7.) dem Fahrradregister "Biciregistro" angeschlossen. Dieses Netzwerk der Vereinigung "Red de Ciudades por la Bicicleta" ist bereits in 100 spanischen Städten aktiv. Wer sich einschreiben möchte, kann das unter www.biciregistro.es tun. Der Service kostet 7 Euro und hat eine Laufzeit von zehn Jahren.

Wer sich auf der Website registriert hat, muss ins Rathaus zum Verkehrsreferat (Area de Movilidad), um die im Internet eingegebenen Informationen zu bestätigen. Im Rathaus bekommt der Nutzer dann ein sogenanntes Identifikations-Kit für sein Fahrrad mit Sicherheitscodes, die laut Palmas Bürgermeister Mateu Isern "praktisch unmöglich zu knacken" seien.

Wer den Diebstahl eines registrierten Rades anzeigt, hat eine deutlich höhere Chance, sein Gefährt wiederzufinden. Außerdem wird die Polizei Fotos aller aufgefundenen Räder im Internet veröffentlichen.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |