Erstmal keine Änderungen beim Handgepäck

Die auf Mallorca vertretenen Fluggesellschaften wollen die derzeit erlaubten Maße der Kabinenkoffer beibehalten

22.06.2015 | 12:52
Ganz so groß geht´s dann doch nicht: Passagier bei der Kofferaufgabe am Flughafen von Mallorca.

Wer die Reise nach Mallorca lieber mit Handgepäck statt großem Koffer antritt, kann erst einmal erleichtert aufatmen: Die auf der Insel vertretenen Airlines wollen die bisher erlaubten Maße von meist 56x45x25 Zentimetern vorerst beibehalten – trotz der Ankündigung des internationalen Dachverbands der Fluggesellschaften IATA.

Dieser hatte am 10. Juni eine Vereinheitlichung und Verkleinerung der erlaubten Maße für Handgepäckstücke gefordert: Sie sollen auf 55 Zentimeter Höhe, 35 Zentimeter Breite und 20 Zentimeter Tiefe reduziert werden, was immerhin 39 Prozent weniger Volumen entspricht.

Zum jetzigen Zeitpunkt wollen aber weder Air Berlin noch Easy Jet, Iberia, Vueling oder Air Europa die geltenden Standardmaße ändern. Auch Ryanair, wo das Handgepäck schon jetzt nur 55x40x20 Zentimeter groß sein darf, plant derzeit keine Änderungen.

Ein Sprecher der IATA erklärte, die kleineren Gepäckstücke würden den Boarding-Prozess beschleunigen und den Airlines so Kosten ersparen: Die Flugzeuge müssen für jede Minute, die sie auf dem Boden verbringen, bezahlen. Allerdings stellen die Pläne der IATA nur einen Vorschlag dar, die Fluggesellschaften sind nicht verpflichtet, diese auch umsetzen. /lex

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |