24. Juni 2010
24.06.2010

Höhere Mehrwertsteuer belastet Haushalte auf Mallorca

Mehrkosten von durchschnittlich 405 Euro pro Jahr

28.06.2010 | 13:07

Die Privathaushalte auf Mallorca müssen in Folge der Erhöhung der Mehrwertsteuer in Spanien im Juli mit einer jährlichen Mehrbelastung von 405 Euro rechnen. Das geht aus Berechnungen des "Diario de Mallorca" anhand von Daten des spanischen Statistik-Instituts hervor. Vertreter von Unternehmer- und Branchenverbänden auf Mallorca befürchten, dass die Konsumschwäche in Folge der Erhöhung weiter anhalten wird. Die Erhöhung der Mehrwertsteuer hätte angesichts der Wirtschaftskrise verschoben werden müssen, heißt es beim Unternehmerverband Caeb. Befürchtet wird zudem, dass die Schattenwirtschaft weiter anwachsen wird.

Ab dem 1. Juli gelten in Spanien neue Mehrwertsteuersätze. Der Normalsteuersatz wird von 16 auf 18 Prozent, der ermäßigte Satz von 7 auf 8 Prozent erhöht. Der Steuersatz für Grundnahrungsmittel bleibt bei 4 Prozent.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |