Abo & E-Paper

Porrusalda mit Stockfisch, Rucola und Chorizo

Stimmen: 1/5 Sterne

Porrusalda mit Stockfisch, Rucola und Chorizo

Porrusalda mit Stockfisch, Rucola und Chorizo

ZUTATEN

  • Für die Porrusalda:
  • 6 Stangen Lauch,
  • gesäubert, klein geschnitten
  • 600 g Kartoffeln,
  • geschält und gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 2 Karotten,
  • geschält und gewürfelt
  • 1 Liter Fisch-Brühe
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • Für die Suppeneinlage:
  • 8 kleine Stücke gesalzener Stockfisch (vom Salz befreit)
  • 4 Bund Rucola
  • 16 dünne Scheiben Chorizo ibérico
  • 1 EL Olivenöl
  • gezupften Kerbel und
  • Schnittlauch

Zubereitung

  1. Für die Porrusalda:
  2. Lauch und Knoblauch in Olivenöl auf kleiner Flamme anschwitzen. Kartoffeln und Karotten dazugeben und mit der Fischbrühe übergießen, bis das Gemüse bedeckt ist. Zehn Minuten kochen, die Flüssigkeit durch ein feines Sieb gießen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Für die Suppeneinlage:
  4. Den Fisch so lange im Ofen braten, bis er gar ist (circa zwei bis drei Minuten). Die Chorizo-Scheiben erwärmen und mit den Rucolablättern, Olivenöl, Kerbel und Schnittlauch vermischen.
  5. Zum Servieren:
  6. Die Stockfischfilets in die Mitte der angewärmten Suppenteller legen. Dann ein wenig Rucolasalat darauf anrichten und die warme Porrusalda rundum gießen.

Mehr Rezeptes

Artikel teilen

stats