KIOSK

Mallorca Zeitung

Neue Besucherattraktion: Mallorca hat jetzt auch einen großen Dino-Park

Riesenechsen kommen aus China und machen ganz schön was her

40

Besuch im neuen Dino-Park auf Mallorca

„Ui-Ui“ ist eigentlich ganz süß. Die Dino-Pflegerin trägt den Baby-T-Rex in eine Decke eingewickelt auf dem Arm, der Kopf bewegt sich schüchtern, die Kinder sind begeistert. Doch dann taucht Mama T-Rex auf dem Vorplatz auf, sie hat offensichtlich Angst um das Baby. Das Geschrei ist groß.

Erst nachdem sich sowohl Tier als auch Mensch wieder beruhigt haben, geht die Tour in dem am vergangenen Freitag (1.7.) eröffneten neuen Dino-Park in Porto Cristo los. Die kleine Show-Einlage zu Beginn ist schon mal vielversprechend.

Gleich zu Beginn werden Besuchergruppen von einer kleinen Dino-Show überrascht. Gut, dass die T-Rex-Mama auf die professionelle Aufsicht hört. Nele Bendgens

„Dinosaurland“ heißt die neue Attraktion direkt neben den Coves dels Hams etwas sperrig. Über das rund 12.000 Quadratmeter große Gelände sind mehr als 100 lebensgroße Tierfiguren verteilt, die so oder so ähnlich vor etwa 245 Millionen Jahren gelebt haben. Es sei einer der größten Dino-Parks der Welt, heißt es stolz in Porto Cristo.

In Porto Cristo kommen die Dinos aus China

Vor einigen Jahren gab es auf Mallorca schon einen ähnlichen – kleineren Dino-Park – bei Algaida. Die Betreiber der Hams-Höhlen kauften die Dinos nach der Schließung auf. Die Figuren, die nun in Porto Cristo Premiere feiern, seien aber nicht dieselben, sagt der Geschäftsführer Pedro Miralles. Der Park sei komplett neu gestaltet, die Dinos kämen aus China.

Der Euoplocephalus wusste sich mit knöchernen Stacheln zu verteidigen. Nele Bendgens

Viele der Saurier – 40 Arten sind hier ausgestellt – wackeln denn auch zeitgemäß dank Sensor mit Kopf, Beinen oder Hinterteil, sobald man vor ihnen steht. Und erschreckend echt klingende Laute geben sie auch von sich.

Infotafeln erläutert auf Spanisch, Katalanisch, Deutsch und Englisch, um welche Exemplare es sich handelt. Besonders eindrucksvoll: der Titanosaurus, das größte bisher bekannte Lebewesen der Erde. In Porto Cristo ist er in einer Länge von 50 Metern zu bestaunen. Das seien zehn Meter mehr als die größten bekannten Überreste, sagt einer der jungen Guides.

Dann tobt euch mal aus, Kinder

Da der Park gut ausgeschildert ist, kann man die Kinder auch ohne ständige Begleitung vorauslaufen lassen. Gegen Ende gibt es für die kleinen Forscher die Möglichkeit, im Sandkasten Fossilien freizustauben oder Dino-Puzzle zu lösen.

Stärkungsmöglichkeiten bieten ein Café und ein Restaurant. Zudem gibt es eine Picknickzone, für diejenigen, die ihr Essen mitbringen. Für den Rundgang sollte man etwa anderthalb Stunden oder mehr einplanen.

Na, was schlüpft denn da? Daraus werden mal Titanosaurier. | FOTO: NELE BENDGENS JohannA Ramthun

Das sind die Eintrittspreise im Dinosaurpark - mit und ohne Besuch in den Höhlen von Coves dels Hams

Der Besuch im Dinosaurpark kann, muss aber nicht mit einem Besuch in den Hams-Höhlen kombiniert werden. Der Eintritt zum Dino-Park kostet 17 Euro für Erwachsene, 11 Euro für Kinder (3 bis 12 Jahre). Residenten zahlen 15 und 9 Euro.

In der Kombination mit der 500 Meter langen Tour durch das Tropfsteinhöhlensystem sind es für Erwachsene 23 Euro und für Kinder 17 Euro (Residenten: 21 und 15 Euro). Ab nächster Woche gibt es auch Online-Tickets für 1 Euro weniger.

So kommen Sie hin

Der Dinosaurierpark liegt direkt neben den Coves dels Hams an der Ma-4020, km 11, kurz vor der Einfahrt nach Porto Cristo von Palma kommend. Täglich zwischen 10 und 18 Uhr geöffnet. Die Website dinosaurland.es geht in Kürze in Betrieb. 

Artikel teilen

stats