04. Januar 2018
04.01.2018

Mietpreise auf Mallorca und den Nachbarinseln sind 2017 um 22,1 Prozent gestiegen

Für Palma verzeichnet das Immobilien-Portal Idealista einen Anstieg von 16,2 Prozent

05.01.2018 | 16:01
Die Insel ist und bleibt ein teures Pflaster.

Die Mietpreise ziehen weiter kräftig an auf Mallorca und den Nachbarinseln. Während des Jahres 2017 betrug der Preisanstieg sogar 22,1 Prozent, wie das Immobilien-Portal Idealista in einer Pressemitteilung vom Donnerstag (4.1.) bilanziert. Die durchschnittliche Quadratmeter-Mietpreis liege auf den Balearen bei 12,50 Euro. Nur im letzten Quartal des Jahres sei eine leichte Senkung von 1,9 Prozent zu beobachten.

In der Balearen-Hauptstadt Palma de Mallorca seien die Mietpreise im vergangenen Jahr um 16,2 Prozent gestiegen, auf durchschnittlich 12,20 Euro pro Quadratmeter. Im letzten Quartal sanken sie um 0,9 Prozent.

Auch spanienweit gingen die Mieten 2017 nach oben. Die Preise stiegen innerhalb eines Jahrs um 18,4 Prozent auf monatliche 9,7 Euro pro Quadratmeter /tg

Lesern Sie hier weiter: Mietmarkt Mallorca - die Wohnungssuche bleibt schwierig

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen



 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |