19. Dezember 2019
19.12.2019
Mallorca Zeitung

Makler für Luxusimmobilien auf Mallorca gründen Interessenverband

Der balearenweite Verband, in dem deutsche, britische und spanische Unternehmen vertreten sind, soll sich bei der geplanten Regulierung der Branche Gehör verschaffen. Interview mit Initiator Hans Lenz im E-Paper

19.12.2019 | 01:00
Vereinte Maklerfront.

Die Ankündigung der Landesregierung, dem Wildwuchs bei den Immobilienmaklern auf Mallorca mit einer Regulierung entgegenzutreten, zieht weitere Kreise. Um mitreden zu können, haben jetzt auch die auf das Luxussegment spezialisierten Immobilienunternehmen einen Verband gegründet: die Asociación Balear Inmobiliaria Nacional e Internacional (ABINI).

Zu den 14 Gründern gehören deutsche Unternehmen wie Engel & Völkers, Minkner, Porta Mallorquina, aber auch britische wie First Mallorca und Sotheby's Mallorca sowie spanische wie Inmobiliaria Nova. Etwa ein Drittel aller Umsätze mit Immobilienverkäufen auf Mallorca und den anderen Balearen-Inseln werden mit internationaler Kundschaft erwirtschaftet, wozu diese Makler einen erheblichen Teil beisteuern.

Die MZ hat mit Hans Lenz (43) gesprochen, Managing Director bei Engel & Völkers Mallorca Southwest, Initiator und Vorsitzender von ABINI. Das Interview lesen Sie hier im aktuellen E-Paper

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |