06. Oktober 2011
06.10.2011

Verlassenes Boot: Acht Flüchtlinge festgenommen

Die "Patera" war unbemerkt vom Radar in der Cala s'Almunia bei Santanyí angelandet

06.10.2011 | 15:55
Die "Patera" in der Cala s´Almunia

Polizisten haben auf Mallorca acht illegale Inmigranten festgenommen, die am Mittwoch (5.10.) unbemerkt vom Radar bei Santanyí angelandet waren. Die aus Algerien stammenden Männer wurden am Donnerstag im Umkreis von Es Llombards gestellt, wie der Vertreter der spanischen Zentralregierung auf den Balearen, Ramón Socías, mitteilte. Zwei von ihnen wurden nachts um 3 Uhr von Anwohnern in dem Dorf gesichtet und der Polizei gemelñdet. Die restlichen wurden gegen 9 Uhr morgens gefasst. Die Flüchtlinge ernährten sich den Angaben zufolge von Fischen und Mandeln.

Die Männer waren mit einem Boot gekommen, das von Anwohnern verlassen in der Cala s'Almunia entdeckt worden war. Es wurden dort Kleidungsstücke und ein Wasserbehälter mit arabischen Schriftzeichen gefunden.

Bei dem Boot handelt es sich um die vierte "Patera", die in diesem Jahr Mallorca erreicht hat. Sämtliche Flüchtlingsboote kamen aus Algerien.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |