15. Dezember 2011
15.12.2011

Eheschließungen in Ruinenanlage bei Artà möglich

Der Sonderservice wird allerdings doppelt so viel wie im Standesamt kosten

15.12.2011 | 11:51

Im Nordosten von Mallorca können heiratswillige Paare bald auch jenseits des Standesamtes in den Stand der Ehe eintreten. Ab Januar werde dies unter anderem in der talayotischen Ruinenanlage von ses Paisses möglich sein, teilte die Gemeindeverwaltung von Artà am Mittwoch (14.12.) mit. Zivilhochzeiten können überdies in Can Solivelles, den Gärten von na Batlessa und auf der Plaza de la Colònia besiegelt werden.

Allerdings müssen Heiratswillige an den Orten jenseits des Standesamtes die doppelte Gebühr bezahlen - nämlich 200 statt 100 Euro. In Artà gemeldeten Residenten wird ein Rabatt von 50 Prozent gewährt.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |