11. Juli 2016
11.07.2016
40 Años

Stromkabel zwischen Menorca und Mallorca beschädigt

Aus dem Schutzmantel treten Chemikalien aus. Badegäste auf Menorca klagen über Hautbeschwerden

11.07.2016 | 13:05
Zwischen den Inseln verlaufen mehrere Kabel.

Bei einem Schaden an einem zwischen Mallorca und Menorca verlaufenden Stromkabel sind aus dem Schutzmantel Chemikalien ausgetreten, die zu Beschwerden bei Urlaubern geführt haben. Die Playa de Cala Cosch bei Ciutadella (Menorca) wurde deshalb am Sonntag (10.7.) für Badegäste gesperrt, wie der Rettungsdienst 061 am Montag informierte. Sanitäter versorgten mehrere Badegäste wegen leichter Irritationen der Haut und Atemwege.

Hintergrund: eine Insel wird verkabelt

Vermutlich hatte ein Anker das Stromkabel in knapp 700 Meter Entfernung vor der menorquinischen Küste beschädigt. Aussagen des Stromnetzwerkbetreibers Red Eléctrica zufolge tritt deshalb aus dem Schutzmantel des Kabels ein chemischer Stoff der Gruppe der Aromatischen Kohlenwasserstoffe aus. Diese Substanz erreichte die Küste verdünnt und geleeförmig. Der Stoff diene der Isolierung des Kabels. Man arbeite an der Reparatur, die Stromversorgung der Inseln sei durch den Zwischenfall nicht beeinträchtigt. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |