20. September 2016
20.09.2016
40 Años

29 Hektar Feuchtgebiet für Mallorcas Umweltschützer

Ein Abkommen sieht vor, dass sich der Gob um ein Grundstück der s'Albufera kümmert

20.09.2016 | 10:32
Fotogalerie: Trübe Aussichten im Feuchtgebiet s´Albufera

Die balearische Umweltschutzvereinigung Gob kümmert sich für einen Zeitraum von vier Jahren um ein fast 30 Hektar großes Grundstück, das Teil des Umweltschutzgebiets s'Albufera an der Nordostküste von Mallorca ist. Das sieht ein am Montag (19.9.) geschlossenes Abkommen zwischen dem balearischen Umweltministerium, dem Gob sowie dem Stromversorger Endesa vor, dem das Grundstück gehört.

Auf dem Grundstück befinden sich zwischen hohem Schilf alte Wasserleitungen und Lagunen. Der Gob soll nun die Habitate schützen, über den ökologischen Wert des Grundstücks informieren und die Forschung fördern. Umweltminister Vicenç Vidal unterstrich den innovativen Charakter des Abkommens, das die Zusammenarbeit von Politik, Wirtschaft und Umweltschutzinitiative vorsehe.  

Die s'Albufera ist das erste auf Mallorca ausgewiesene Naturschutzgebiet und ein Eldorado für Birdwatcher. Seit Jahren kämpft es mit der mangelhaften Wasserqualität.  /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |