21. August 2017
21.08.2017
40 Años

Palma de Mallorca schützt sich mit weiteren Barrieren vor Anschlägen

Am Montag (21.8.) wurden Blumenkübel in der Fußgängerzone des Carrer Oms installiert - weitere Straßen folgen

23.08.2017 | 17:03
Palma de Mallorca schützt sich mit weiteren Barrieren vor Anschlägen
Palma de Mallorca schützt sich mit weiteren Barrieren vor Anschlägen

Nach dem Anschlag in Barcelona hat die Stadt Palma de Mallorca am Montag (21.8.) weitere Lkw-Barrieren in Form von Blumenkübeln aufgestellt. Die Hindernisse, die vor möglichen Attentaten schützen sollen, wurden im Carrer Oms installiert, also der Fußgängerzone, die die Plaça d'Espanya mit der Blumen-Rambla verbindet. Weitere Barrieren sollten folgen.

Bereits am vergangenen Freitag waren Barrieren an der Plaça d'Espanya, der Einkaufsstraße San Miguel und dem Boulevard Borne auf Mallorca in Stellung gebracht worden. Die Feuerwehr analysiert unterdessen, wie trotz der Barrieren die Rettungswege freigehalten werden können. Die Stadtverwaltung verweist darauf, dass es sich um eine provisorische Maßnahme handle - geprürft werde die Installation von anderen Elementen, die bei Bedarf leicht entfernt werden könnten, um den Weg für Rettungsfahrzeuge und Feuerwehr freizumachen. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |