02. Juli 2018
02.07.2018

Deutsche Graffitis verschandeln idyllischen Steinstrand auf Mallorca

Das Rathaus Santanyí hat die Ortspolizei und die Küstenbehörde eingeschaltet

02.07.2018 | 10:27
Die Farbe ist nur schwer zu entfernen.

Durch deutschsprachige Graffitis haben Unbekannte einen Teil der Küste von Mallorca verschandelt. Drei mit grellen Sprayfarben auf die Felsen gesprühte Schriftzüge am idyllischen Strand Sa Punta Negra im Süden der Insel entdeckte die zuständige Gemeinde Santanyí in der vergangenen Woche, wie am Sonntag (1.7.) bekannt wurde. Der abgelegene Küstenabschnitt ist zu Fuß nur über Privatgrundstücke zugänglich. Wahrscheinlicher sei deshalb, dass die Täter per Boot anlegten.

Es handelt sich um einen Küstenabschnitt, an dem noch zwei sogenannte "escars" - also alte ehemalige Fischerhäuser - stehen. Diese wurden nun mit dem Schriftzug "Der Lachs" versehen. Ein weiteres Graffiti lautet "Päm Päm". Gezeichnet ist die illegale Aktion mit den Zeichen "Berlin 2018". Das Rathaus hat die Ortspolizei und die Küstenbehörde eingeschaltet. Fachleute befürchten, dass sich die Graffitis aufgrund der porösen Oberfläche des Gesteins nur schwer entfernen lassen. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |