19. Februar 2019
19.02.2019
Mallorca Zeitung

Eine umgebaute Scheune ist noch längst kein Wohnhaus auf Mallorca

Landschaftsschützer erstatten Anzeige wegen einer ehemaligen Lagerhalle, die auf Immobilienportalen als großes Einraumhaus angeboten wurde

19.02.2019 | 17:59
So sah es in der zum Wohnhaus umgebauten Scheune aus.

Die zum Inselrat von Mallorca gehörende Agència de Defensa del Territori de Mallorca (ADT, wörtlich: Agentur zum Schutz von Mallorcas Territorium) hat Anzeige wegen einer ehemaligen Scheune erstattet, die zu einem Wohnhaus umgebaut worden war. Das Objekt wurde auf Immobilienportalen zum Kauf angeboten.

Die Agentur moniert, der Bau habe nicht die notwendigen Lizenzen für die Stromversorgung, um als Wohnhaus genutzt zu werden. Einem Gesuch, den Strom abzustellen, wurde mittlerweile stattgegeben. Sobald das Gebäude wieder zurückgebaut werde, könne der Strom wieder fließen, hieß es von der Agentur.

Hintergrund: So kämpft Mallorca gegen illegale Bauten

Diese Maßnahmen seien wichtig, sowohl um Käufer zu schützen, als auch jenen Hausbesitzern, die ihre Immobilie legal umgebaut hätten und verkaufen wollten, hieß es weiter. /pss

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |