30. Oktober 2020
30.10.2020
Mallorca Zeitung

100 Millionen Euro für Tourismus-Branche auf den Balearen

Ministerin Reyes Maroto stellt für 2021 bereits 20 Millionen Euro in Aussicht

30.10.2020 | 15:29
Tourismusministerin Reyes Maroto, hier bei einem Fototermin auf den Kanaren.

Mallorca und die anderen Balearen-Inseln sind aufgrund ihrer Abhängigkeit vom Tourismus durch die Corona-Pandemie spanienweit mit am schwersten in Mitleidenschaft gezogen worden. Eine Finanzspritze von 100 Millionen Euro in den kommenden drei Jahren soll die harte Landung zumindest etwas abfedern. Im Haushaltsentwurf der Zentralregierung ist diese Summe für die Tourismusbranche auf den Inseln vorgesehen.

Im kommenden Jahr sollen es laut einer Pressemitteilung aus dem Haus von Industrie-, Handels- und Tourismusministerin Reyes Maroto allerdings erst einmal nur 20 Millionen Euro sein. Das Geld sei unter anderem für Modernisierungen der touristischen Infrastruktur gedacht sowie auch zur Unterstützung bei Investitionen in erneuerbare Energien oder Fortbildung der Mitarbeiter, heißt es. Der Plan zur wirtschaftlichen Erholung soll auch Anreize für Unterkünfte beinhalten, die ganzjährig geöffnet bleiben. /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |