05. Juli 2019
05.07.2019

Neue Park-App von Palma de Mallorca mit Anlaufproblemen

Wer sein Auto in der blauen Zone in Palma abstellt, sollte bequem über das Handy ein Parkticket ziehen können. Das klappt zurzeit nur bedingt

05.07.2019 | 01:00
Die App mobiAPParc funktioniert bislang eingeschränkt.

Seit dem 19. Juni ist das Kurzparken in der blauen Zone in Palma wieder Sache der Stadt. 25 Jahre lang war die Verwaltung der Parkflächen an ein externes Unternehmen ausgelagert, jetzt ist wieder die städtische Betreibergesellschaft SMAP zuständig. Mit dem Wechsel ging auch eine Änderung bei der Bezahlung der Parkplätze einher – zumindest für diejenigen, die ihre Stellplätze per App bezahlen. Die bislang bereitgestellte App Telpark funktioniert seit dem 19. Juni nicht mehr. Dafür hat die Stadtverwaltung von Palma bei einer Informatikfirma eine neue App mit dem Namen MobiAPParc in Auftrag gegeben, die nahtlos mit dem Ende von Telpark ihren Betrieb aufnahm.

Doch die Anwendung, die auf Spanisch, Katalanisch und Englisch verfügbar ist, weist noch zahlreiche Kinderkrankheiten auf. Beim MZ-Test ist eine Registrierung zunächst gar nicht möglich. Auf dem I-Phone erscheint eine Fehlermeldung. Trotzdem erreicht uns nach wenigen Minuten eine
E-Mail mit dem Hinweis, dass wir uns erfolgreich registriert haben. Die nächste Überraschung: Ohne die Kreditkartennummer zu hinterlegen, funktioniert gar nichts. Dieser Vorgang kostet 5 Cent, der Betrag wird aber umgehend zurückerstattet.

Dann kann es losgehen: Über den großen Button im Hauptmenü kann ein Parkplatz ausgewählt werden. Vorsicht: Wer den Platz ausgewählt hat, zahlt im nächsten Schritt bereits, ohne Aufforderung zur Bestätigung – ein Umstand, den Nutzer bemängeln. Außerdem beschweren sich viele User auf der Seite der App, dass sie nur einen Zeitraum zwischen 30 Minuten und maximal zwei Stunden auswählen können, und das nur in 30-Minuten-Schritten.

Vorteilhaft ist, dass die Nutzer mehrere Autos und Kennzeichen eintragen können, also beispielsweise auch die Autos von Partnern oder Freunden. User haben allerdings herausgefunden, dass die App, bei der die GPS-Ortung die gesamte Zeit aktiviert sein muss, nicht mehr funktioniert, wenn sich der Nutzer mehr als einen Kilometer von seinem Fahrzeug entfernt aufhält. Mit der früheren App Telpark konnte man selbst aus einer anderen Gemeinde die Parkzeit verlängern. Das Rathaus hat zugesichert, die zahlreichen Beschwerden ernst zu nehmen und nachzubessern.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |