König Juan Carlos verzichtet auf seine Yacht ´Fortuna´

Das Schiff war ein Geschenk von Unternehmern auf Mallorca gewesen

27.05.2013 | 20:19
König Juan Carlos verzichtet auf seine Yacht ´Fortuna´
König Juan Carlos verzichtet auf seine Yacht ´Fortuna´

Der spanische König Juan Carlos verzichtet auf seine Yacht "Fortuna". Der Monarch hat die spanische Nationalstiftung beauftragt, das Schiff, das ihm vor zwölf Jahren Unternehmer von Mallorca geschenkt hatten, "anderen Zwecken zuzuführen". Nun sei es Sache der Stiftung, einen neuen Verwendungszweck zu finden, hieß es in einer Mitteilung am Donnerstag (16.5.).

Die 41 Meter lange "Fortuna" war ein Geschenk der balearischen Tourismusstiftung, als Dank für die "Treue", die der spanische König Mallorca über Jahre hinweg entgegengebracht hatte. So verbringt die Königsfamilie traditionell ihre Sommerfrische auf Mallorca. Gestiftet wurde die Yacht von verschiedenen Tourismuskonzernen wie Sol Meliá, Barceló, Globalia sowie Sparkassen. Der Kaufpreis entsprach damals einer Summe von 18 Millionen Euro. Die Yacht war Ersatz für ein früheres Boot des Monarchen, das ihm der saudische König Fahd geschenkt hatte.

Der König war zuletzt im August 2012 an Bord der Yacht gewesen, danach machten ihm gesundheitliche Probleme zu schaffen. Auch Michelle Obama und ihre Tochter Sasha waren schon an Bord der "Fortuna" gereist.

[an error occurred while processing this directive]
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |