Kongresspalast: Palmas Bürgermeister rechnet mit hohen Gewinnen

Mateu Isern: Einnahmen von 50 Millionen Euro pro Jahr seien durchaus möglich

18-03-2012  

Palmas Bürgermeister Mateu Isern (Volkspartei, PP) rechnet mit hohen Gewinnen von Palmas Kongresspalast, der sich derzeit noch im Bau befindet. 50 Millionen Euro pro Jahr seien durchaus möglich, sagte der Politiker am Mittwoch (14.3.) bei einer Baustellenbegehung. Die Finanzierung der Arbeiten durch die Stadtverwaltung und die Balearen-Regierung sei gesichert.

Patxi Mangado, der Architekt des Kongresspalastes, äußerte sich wenig erfreut über Nachbargebäude des Komplexes. Das umstrittene Gesa-Gebäude habe architektonisch keinen Wert, wiewohl es sich nicht um einen "schlechten" Bau handele. Das Zentrum für Obdachlose passe ebenfalls nicht in die Umgebung, so Mangado.

Momentan arbeiten 200 Bauarbeiter auf der Baustelle des Kongresspalastes und des angrenzenden Hotels. Seit kurzem läuft auch die öffentliche Ausschreibung zum Betrieb des Komplexes, sie endet im April. Mit der Fertigstellung wird im März 2013 gerechnet.

  Zeitungbibliothek
MZ-Wettbewerb Leser-Rezept





 


  LERNEN SIE UNS KENNEN:  KONTAKT |  REDAKTION |  ANZEIGEN-TEAM     WERBUNG:  TARIFE
mallorcazeitung.es gehört zur Verlagsgruppe  Editorial Prensa Ibérica
Die vollständige oder teilweise Verwendung der über dieses Medium angebotenen Inhalte ohne ausdrückliche Genehmigung der Mallorca Zeitung ist untersagt. Nach Gesetz LPI, Artikel 32,1, 2. Paragraf ist jedwede Reproduktion verboten.
 


  Aviso legal
  
  
Andere Medien der Gruppe Editorial Prensa Ibérica
Diari de Girona  | Diario de Ibiza  | Diario de Mallorca | El Diari  | Empordà  | Faro de Vigo  | Información  | La Opinión A Coruña  |  La Opinión de Granada  |  La Opinión de Málaga  | La Opinión de Murcia  | La Opinión de Tenerife  | La Opinión de Zamora  | La Provincia  |  La Nueva España  | Levante-EMV  | Regió 7  | Superdeporte  | The Adelaide Review  | 97.7 La Radio  | Blog Mis-RecetasEuroresidentes | Loteria de Navidad | Oscars | Premios Goya