Mallorca-Deutscher legt Feuer nach Räumungsbescheid

Der Mann wurde am Sonntagmorgen (13.1.) vor dem Haus festgenommen

14-01-2013  
 Foto: Auger

Die Guardia Civil auf Mallorca hat einen Deutschen festgenommen, der nach einem Räumungsbescheid einen Brand gelegt haben soll. Das Feuer brach am Sonntagmorgen (13.1.) gegen 4.30 Uhr in einem zweistöckigen Haus in der Urbanisation Bellavista in der Gemeinde Llucmajor aus. Der Deutsche hatte dort nach Angaben der Nachrichtenagentur Efe zur Miete gewohnt, musste die Wohnung nach einem kürzlichen Räumungsbescheid infolge von Zahlungsschwierigkeiten jedoch aufgeben.

Der Mann wurde im einem Fahrzeug entdeckt, das gegenüber dem Haus geparkt war. Von dort habe er den Brand beobachtet, so die Guardia Civil. Der Deutsche sei bei seiner Festnahme geständig gewesen.

Der Brand wurde von Löschmannschaften aus Llucmajor und Felanitx bekämpft. Nachdem er am frühen Morgen zunächst unter Kontrolle war, flammte das Feuer erneut auf.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |