Mallorca exportiert Holzreste nach Italien

Ein erstes Schiff mit 4.000 Tonnen verlässt den Hafen von Alcúdia

20.03.2013 | 10:30

Mallorca hat mit dem Export von Holzresten nach Italien begonnen. Die in Selva bei Inca angesiedelte Firma Bajoket wird nach eigenen Angaben vom Dienstag (19.3.) in der kommenden Woche 4.000 Tonnen aus gefällten Kiefern gewonnene gehäckselte Biomasse ausführen. Ein Schiff mit dem Material soll Port d'Alcúdia verlassen.

Grundlage für den Export ist ein Vertrag von Bajoket mit einer Firma in Mailand. Die Biomasse wird als Brennstoff genutzt. Ursprünglich hatte die Firma die Holzreste an die Zementfabrik in Lloseta geliefert, die ihren Betrieb jedoch wegen der anhaltenden Krise im Bausektor deutlich herunterfahren musste.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |