´Na Memòria´-Quelle wird zweckentfremdet

Deswegen hat die Stadt Manacor an dem Ort, wo das Wasser 365 Tage im Jahr hervorsprudelt, Verbotsschilder aufgestellt

13.04.2013 | 15:13
Anwohner versorgen sich an der Quelle mit Gratis-Wasser
Anwohner versorgen sich an der Quelle mit Gratis-Wasser

Der Stadtverwaltung von Manacor im Osten von Mallorca macht der Umgang mit einer der wenigen ganzjährig sprudelnden Quellen auf der Insel Sorgen. An der "Font de na Memòria" wurden unlängst Schilder aufgestellt, auf denen den Menschen unter anderem verboten wird, Wasser in Behälter abzufüllen, Müll abzulagern Autos zu waschen und vor Ort zu baden. Dies sei in den letzten Jahren ins Kraut geschossen, hieß es am Freitag (12.4.). Das Umweltdezernat der zweitgrößten Inselstadt will den Zugangsweg zu der Quelle allerdings momentan noch nicht sperren.

Die in ansprechender Umgebung gelegene "Na-Memòria"-Quelle wurde erstmals im 15. Jahrhundert urkundlich erwähnt. Das Wasser wird vor allem für die Bewässerung von Feldern in der Umgebung genutzt.

[an error occurred while processing this directive]
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |