Keine neuen Lizenzen im Umkreis der Apotheke von Premier Bauzá

Die Landesregierung lässt sich Zeit mit Genehmigungen für unliebsame Konkurrenten des Balearen-Premiers

18.04.2013 | 10:26

Die balearische Landesregierung lässt sich Zeit mit Lizenzen für neue Apotheken auf Mallorca. Insgesamt in 49 Fällen liegen bereits Genehmigungen durch die Verwaltung vor, es fehlt jedoch noch die Lizenz zur Eröffnung durch die Landesregierung. Am meisten Zeit verstrichen ist unter anderem im Fall von drei Apotheken im Großraum Marratxí, wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" berichtet. In diesem Gebiet, nämlich in Pont d'Inca, betreibt auch der balearische Ministerpräsident José Ramón Bauzá (Volkspartei, PP) seine eigene Apotheke.

Man werde die Genehmigungen ausstellen, wenn man es für richtig halte, heißt es bei der Landesregierung. Die Entscheidung richte sich nach der Beurteilung des Allgemeinwohls und der allgemeinen Situation der Branche.

Zuletzt wurden im Mai 2010 unter der Mitte-Links-Vorgängerregierung Lizenzen erteilt. Betreiber der bislang nicht genehmigten Apotheken kritisieren, dass die Genehmigungen auf Druck der Branche auf Eis lägen.

[an error occurred while processing this directive]
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |