Steinschlag: Verletzte Kletterer mit Helikopter gerettet

Die Rettungsaktion am Sonntag (8.6.) am Puig Major wurde durch den starken Wind erschwert

09.06.2014 | 11:38
Steinschlag: Rettungsaktion am Puig Major
Play
Steinschlag: Verletzte Kletterer mit Helikopter gerettet

Die Bergrettung der Guardia Civil hat am Sonntag (8.6.) in einer komplizierten, mehrstündigen Aktion zwei Kletterer gerettet, die bei einem Steinschlag im Gebiet des Puig Major im Norden von Mallorca verletzt worden waren. Einer der beiden war von einem Stein am Kopf getroffen worden, der andere am Bein.

Zu dem Unfall kam es am Nachmittag im Gebiet von s'Agulla des Frare in einer Höhe von mehr als tausend Metern. Die Kletterer im Alter zwischen 30 und 39 Jahren waren zu dritt unterwegs, als einer von ihnen den Steinschlag auslöste. Die drei Männer alarmierten die Einsatzkräfte der Bergrettung, die die Kletterer zunächst auf den Gipfel brachten, wo sie dann in einen Helikopter gehievt wurden. Die Rettungsaktion wurde durch den starken Wind erschwert und dauerte bis zum Abend. Die beiden Verletzten sind nicht in Lebensgefahr.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |