Kampagne für Kult-Bar "Alaska" schlägt hohe Wellen

Nach Solidaritätsbekundungen in den sozialen Netzwerken dementiert Stadträtin Schließungspläne für die Imbissbude auf der Plaça Mercat in Palma - Entscheidung vertagt

20.11.2014 | 07:58
Kampagne in den sozialen Netzwerken zur Rettung der Bar Alaska
Kampagne in den sozialen Netzwerken zur Rettung der Bar Alaska

Mit so viel Gegenwind hatte Irene San Gil, Stadträtin in Palma de Mallorca, wohl nicht gerechnet: Nachdem sie am Montag (17.11.) angekündigt hatte, dass der kultigen Hamburger-Bude "Alaska" auf der Plaça Mercat die Schließung drohe, formierte sich binnen Stunden eine Kampagne in den sozialen Netzwerken. Unter dem Hashtag #SalvemBarAlaska machten die Bewohner der Inselhauptstadt ihrem Unmut über die Pläne Luft.

Am frühen Mittwochmorgen (19.11.) nun ruderte San Gil zurück. Auf ihrem Twitter-Account schrieb die Stadträtin: "Un poco de calma! NO vamos a cerrar el Alaska!!" ("Immer mit der Ruhe! Wir werden das Alaska NICHT schließen"). Die künftige Stadtregierung werde nach den Wahlen im Frühjahr im Rahmen einer neuen Ausschreibung über die Zukunft der Bar entscheiden müssen, hieß es. Eine Verlängerung der Konzession sei nicht möglich, aber zumindest drohe keine Schließung in den kommenden Monaten.

Die Stadt Palma hat seit längerer Zeit Pläne in der Schublade, den Platz neben dem Imbiss neuzugestalten und aufzuwerten. In jedem Fall müsse das "Alaska" in Folge geänderter Vorschriften eine Behindertentoilette einrichten, hieß es.

Im 1936 eröffneten "Alaska" stillten schon Generationen von einheimischen Nachtschwärmern ihren Hunger: Lange Jahre war der Imbiss die einzige Anlaufstelle im Stadtzentrum, an der man auch spät nachts noch Hot Dogs oder Pommes verzehren konnte.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Ortsbesuch in Son Carrió.
4,2 Millionen Euro für ein Eisenbahn-Museum auf Mallorca

4,2 Millionen Euro für ein Eisenbahn-Museum auf Mallorca

Im Zuge des Projekts in Son Carrió wird auch geprüft, dass auf einem Abschnitt wieder historische...

Seniorin erliegt nach Unfall mit Müllwagen ihren Verletzungen

Seniorin erliegt nach Unfall mit Müllwagen ihren Verletzungen

Die 71-Jährige war am 29. September in Palma von einem Lkw der Stadtwerke Emaya überfahren worden

Dafür fließen die Einnahmen der Touristensteuer 2017

Dafür fließen die Einnahmen der Touristensteuer 2017

Die Kommission für nachhaltigen Tourismus hat am Montag (16.10.) die Verteilung der Gelder für 62...

Weiteres Flüchtlingsboot: Polizei stoppt 17 mutmaßlich illegale Einwanderer

Weiteres Flüchtlingsboot: Polizei stoppt 17 mutmaßlich illegale Einwanderer

Das Boot wurde in der Nacht auf Mittwoch (11.10.) vor Cabrera entdeckt

Leiche eines Deutschen an der Playa de Palma entdeckt

Leiche eines Deutschen an der Playa de Palma entdeckt

Erste Anzeichen wiesen am Mittwochmorgen (18.10.) auf einen tödlichen Treppensturz hin

Santa Ponça, Magaluf und Son Ferrer sollen grüner werden

Santa Ponça, Magaluf und Son Ferrer sollen grüner werden

Die Gemeinde hat den neuen Flächennutzungsplan vorgestellt

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |