Fall Malén: Mutter spricht von Termin beim Psychologen

Von einer Jugendlichen auf Mallorca fehlt seit 14 Monaten jede Spur. Mahnwache in Santa Ponça

02.02.2015 | 17:45
Stellt die Suche nicht ein! Mahnwache in Santa Ponça am Sonntag (1.2.).

Ist sie vielleicht doch ausgerissen? Die seit 14 Monaten auf Mallorca vermisste Jugendliche Malén Ortiz hätte einen Tag nach ihrem Verschwinden einen Psychologen aufsuchen müssen. Dies sagte ihre Mutter Natalia Rodríguez, am Sonntag (1.2.) auf einer Mahnwache in Santa Ponça, an der etwa 50 Menschen teilnahmen. Darunter befand sich auch der von Rodríguez getrennt lebende Vater des Mädchens und ihr Bruder. Gemeinsam forderten sie, die Suche nach dem Mädchen nicht einzustellen.

Die 15-Jährige war zuletzt am 2. Dezember 2013 an einer Bushaltestelle bei Magaluf gesehen worden. Seitdem fehlt von ihr jede Spur. Familienangehörige hatten unter anderem auf Facebook und mit 40.000 auf Mallorca an Wände geklebte DIN-A4-Blätter nach der in Argentinien geborenen Malén gesucht.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |