Frau kommt bei Brand in Arenal ums Leben

DIe 70-jährige Transsexuelle aus Uruguay starb an einer Rauchvergiftung

06.02.2015 | 10:57
In diesem Haus war das Feuer am Donnerstag (5.2.) ausgebrochen.

Nach dem Feuer, bei dem am Donnerstagmittag (5.2.) eine 70-jährige Frau in Arenal ums Leben gekommen war, sind weitere Details bekannt geworden. Bei dem Opfer handelt es sich um eine Transsexuelle aus Uruguay, die im Viertel als Kety bekannt war. Die Südamerikanerin lebte in einem umgebauten Ladenlokal im Untergeschoss eines dreistöckigen Hauses. Als sie den Brand im Eingangsbereich bemerkte, der wohl durch ein Heizgerät ausgelöst wurde, suchte sie mit ihrem Hund Schutz im hinteren Teil des Raumes. Dort gab es keinen Ausgang. Das Feuer, das durch eine Butangasflasche und zahlreiche in der Wohnung gelagerte Habseligkeiten Nahrung bekam, breitete sich schnell aus. Es waren mehrere Explosionen zu hören.

Die Feuerwehr schaffte es aufgrund der heftigen Rauchentwicklung eine Stunde lang nicht, in das Haus vorzudringen. Die Frau und ihr Hund waren zu dieser Zeit bereits an einer Rauchvergiftung gestorben. Eine Familie mit Baby, die im ersten Stock wohnte, musste gerettet und zunächst in einer anderen Wohnung untergebracht werden. Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar. Beschädigt wurde auch ein Auto, das vor dem Gebäude abgestellt war.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Ampelkreuzung in Ibiza Stadt.
Ibizas Ampelmännchen bekommen Frauen als Verstärkung

Ibizas Ampelmännchen bekommen Frauen als Verstärkung

Mallorcas Nachbarinsel setzt am 25. November ein rot-grünes Zeichen für die Gleichberechtigung

Ferienvermieter auf Mallorca wollen EU um Beistand anrufen

Ferienvermieter auf Mallorca wollen EU um Beistand anrufen

Der Branchenverband Aptur kündigt im Streit um das neue Regelwerk auf den Balearen einen Gang nach...

Vermisster Koch: Deutsche Polizisten ermitteln in Cala Ratjada

Vermisster Koch: Deutsche Polizisten ermitteln in Cala Ratjada

Der 28-Jährige Kölner war im August spurlos im Urlaubsort verschwunden. Jetzt unterstützen...

Palma will Schmutzwasser von der Playa de Palma fernhalten

Palma will Schmutzwasser von der Playa de Palma fernhalten

Mit 26 Millionen Euro sollen die Stadtwerke Rückfangbecken bauen - auch um nervige Badeverbote...

Per Flüchtlingsboot nach Mallorca: Keine schlechten Chancen auf Europa

Per Flüchtlingsboot nach Mallorca: Keine schlechten Chancen auf Europa

Viele auf Mallorca aufgegriffene Flüchtlinge sind in den vergangenen Monaten der Abschiebung...

Fusionspläne von Mallorca-Hotelkette Barceló vor ungewissem Ausgang

Fusionspläne von Mallorca-Hotelkette Barceló vor ungewissem Ausgang

Die Gruppe NH zeigt sich bislang wenig begeistert davon, mit dem Unternehmen aus Palma...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |