Deutsche Wanderin stirbt bei Sturz an der Steilküste von Deià

Ein Bootsbesitzer entdeckte die im Meer treibende Leiche der 51-Jährigen

16.04.2015 | 11:08

Eine deutsche Wanderin ist am Mittwochnachmittag (15.4.) rund vier Meter die Steilküste im Norden von Mallorca hinabgestürzt und dabei ums Leben gekommen. Die 51-Jährige war laut Polizeiinformationen mit einem männlichen Begleiter auf dem Weg "Camí dels Pintors" zwischen der Cala Deià und Llucalcari unterwegs. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen deutet alles auf einen Unfall hin.

Die Frau schlug offenbar mit dem Kopf auf einem Felsen auf und wurde dabei tödlich verletzt. Ihre im Meer treibende Leiche wurde wenig später von einem Mann entdeckt, der mit seinem Boot nahe der Küste unterwegs war. Aufgrund des schwer zugänglichen Geländes musste die Leiche der Frau von Einsatzkräften der Bergrettung und der Guardia Civil geborgen werden. /sts

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |