Drogenfahnder durchkämmen Gitano-Viertel in Palma

Rund 300 Polizisten, mehr als 50 Hausdurchsuchungen, Festnahmen – und alles wegen "El Pablo"

12.06.2015 | 17:33
Polizisten im Viertel "La Soledat"

Etwa 300 Polizeibeamte haben am Donnerstag (11.6.) in Palma de Mallorca das einschlägig bekannte Gitano-Viertel "La Soledat" im Rahmen einer Drogen-Razzia durchkämmt. Sie galt vor allem einem Clan, der von einem Bandenführer namens "El Pablo" angeführt wird. Der mutmaßliche Drogenhändler und Geldwäscher wurde zusammen mit mindestens zehn anderen Personen festgenommen. Außerdem wurden mehr als 50 Hausdurchsuchungen unter anderem in den Straßen Teix, Fornaris und Ànimes durchgeführt.

Bei der Operation mit dem Namen "Nero" wurden Schmuck, Autos, Drogen und Bargeld sichergestellt.

Wegen der Polizeiaktion, bei der auch ein Hubschrauber eingesetzt wurde, bildeten sich auf zahlreichen Straßen in der Nähe Verkehrsstaus. Die Polizei hatte die Zugänge zu dem im Osten von Palma gelegenen Viertel, in dem traditionell viele Angehörige der Roma-Ethnie leben, hermetisch abgeriegelt. Die hiesigen Beamten wurden von extra eingeflogenen Kollegen aus Madrid unterstützt. /it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |