Mehr Polizeipräsenz auf der Partymeile von Magaluf

Der neue Bürgermeister von Calvià greift kurz nach seinem Amtsantritt durch

21.07.2015 | 11:15
Auf der Partymeile Punta Ballena in Magaluf soll die Polizei bereits ab diesem Wochenende (20.6.) mehr Präsenz zeigen.

Jetzt wird durchgegriffen in Magaluf – angeblich: Der neue Bürgermeister der Gemeinde Calvià, wozu auch die brititsche Urlauberhochburg im Südwesten von Mallorca gehört, hat kurz nach seinem Amtsantritt angekündigt, die Polizeipräsenz vor allem auf der Partymeile Punta Ballena deutlich zu verstärken. Bereits ab diesem Wochenende (20./21.6.) sollen mehr Beamten vor Ort sein, um – alkoholbedingten – Ausschreitungen vorzubeugen und die Einhaltung der erst kürzlich in Kraft getretenen Benimmregeln zu kontrollieren, sagt der sozialistische Rathauschef Alfonso Rodrígue.

Geplant sei zudem, künftig enger mit privaten Sicherheitskräften, die in den Bars und Diskotheken angestellt sind, zusammenzuarbeiten, um den Partyexzessen der mehrheitlich jungen briitschen Urlauber Herr zu werden. Hierzu soll in den kommenden Tagen ein Treffen mit den in Magaluf ansässigen Unternehmen, darunter auch Hoteliers und Reiseveranstalter wie Thomas Cook, stattfinden. Auch mit dem spanischen Tourismus-Büro in London hat Rodríguez bereits Kontakt aufgenommen, damit dieses mit einer entsprechenden Kampagne am Image der Gemeinde Calvià als Urlaubsziel feilt.

Seitdem im vergangenen Sommer ein Skandal-Video, in dem eine junge Urlauberin beim Erledigen eines "Serien-Blowjobs" zu sehen war, für europaweite Schlagzeilen gesorgt hatte, ist man nicht nur im Rathaus von Calvià um den Ruf der Urlauberhochburg besorgt.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |