Schlag gegen den illegalen Handel an der Playa de Palma

Bei einer Razzia am Donnerstag (6.8.) stellte die Polizei zudem Geld von Hütchenspielern sicher

08.08.2015 | 12:15
Die Beamten mit den sichergestellten Gegenständen

Bei einer großangelegten Razzia ist die Polizei am Donnerstag (6.8.) gegen den illegalen Handel auf der Playa de Palma vorgegangen. Bei der Aktion die von Donnerstagmorgen um 10 bis um 2 Uhr Nachts dauerte wurden 3.886 Gegenstände sichergestellt. 40 Beamte verschiedener Einheiten waren an der Aktion beteiligt.

Darunter waren vor allem Sonnenbrillen, Mützen, Armbänder und Selfie-Sticks. Ebenfalls wurden Handtaschen sichergestellt, die Fälschungen sein könnten.

Neben den Gegenständen hat die Polizei auch 620 Euro von Hütchenspielern sichergestellt, sowie Eimer mit Bier- und Weinflaschen, die an die Touristen am Strand verkauft werden sollten.

Die Gegenstände werden nun zerstört. Die möglichen Fälschungen werden den Firmen zum Abgleich zugesandt. /pss

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |