Palma de Mallorca plant Verkehrsberuhigung auf dem Paseo Marítimo

Vorher allerdings muss die Zuständigkeit von der Hafen- an die Stadtverwaltung übertragen werden

27.08.2015 | 10:12
Der Strand Can Pere Antoni liegt direkt neben dem Paseo Marítimo.

Die neue Linksregierung im Rathaus von Palma de Mallorca will den Autoverkehr auf dem Paseo Marítimo beschränken. Geplant sei, jeweils eine Fahrspur pro Fahrtrichtung zu entfernen, hieß es bei einem Treffen von Vertretern der Stadt- und Hafenverwaltung. Hintergrund ist die geplante Übertragung der Zuständigkeit des Paseo Marítimo, für den bislang die Hafenverwaltung verantwortlich zeichnet.

Die Stadtverwaltung plant, den Strand von Can Pere Antoni, der gegenüber von Gesa-Gebäude und Kongresspalast liegt, zu verbreitern und mehr Raum für Fußgänger und Fahrradfahrer zu schaffen. Das Verfahren zur Zuständigkeitsübertragung soll im September beginnen und einige Zeit dauern. Es sei aber möglich, schon vor Abschluss gemeinsam einzelne Aktionen zur Umgestaltung und Verkehrsberuhigung anzustoßen, hieß es. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |