Neuer Rekord bei Touristenausgaben auf Mallorca

Die ausländischen Urlauber haben bis Anfang September mehr als 8 Milliarden Euro auf den Balearen gelassen

29.09.2015 | 15:56
Noch nie haben Touristen so viel Geld auf Mallorca gelassen wie in diesem Jahr.

Noch nie haben Mallorca und die anderen Balearen-Inseln mehr Geld im Tourismus eingenommen als im August 2015. Nach den neuesten Zahlen des spanischen Ministeriums für Industrie und Tourismus hat der Sektor allein im vergangenen Monat 2,7 Milliarden Euro in die balearischen Kassen gespült. Das entspricht einem Viertel der touristischen Gesamteinnahmen in Spanien, die insgesamt bei 9,5 Milliarden Euro lagen.

In den ersten acht Monaten des Jahres haben ausländische Urlauber 8,3 Milliarden Euro auf den Balearen augegeben. Das entspricht im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einem Anstieg von 7,6 Prozent. Die Mehreinnahmen im vergangenen Monat kamen einerseits durch den Besucherrekord auf Mallorca zustande: Allein die größte Baleareninsel verbuchte im August 1,75 Millionen Urlauber.

Zum anderen sind die Ausgaben pro Urlauber auf den Balearen um 4,5 Prozent auf 124 Euro pro Tag und Reisendem gestiegen. Touristen gaben im Schnitt pro Tag 118,37 Euro und insgesamt 1.046 Euro für ihren Inselurlaub aus. Der balearische Tourismusminister Biel Barceló verwies gegenüber Lokalmedien darauf, dass die Branche auf den Inseln auch von den Konflikten in Nordafrika profitiert habe.

Während die Zahl der deutschen Besucher auf Mallorca im August um elf Prozent rückläufig war, haben sie in den ersten acht Monaten des Jahres mit 2.596 Millionen Euro mehr Geld auf den Balearen gelassen als Reisende aus anderen Ländern. /jw

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |