Abbau der kaputten Müllschlucker in Palma hat begonnen

Bis Februar sollen die Einwerfbehälter des havarierten unterirdischen Müllabsaugsystems aus dem Stadtbild verschwumden sein

22.10.2015 | 10:41
Die ersten Müllschlucker verschwinden endlich aus Palmas Stadtbild

Mitarbeiter der Stadtwerke Emaya haben mit dem Abbau der kaputten Müllschlucker in der Innenstadt von Palma de Mallorca begonnen. Wie  Palmas Umweltdezernentin Neus Truyol, die zugleich Präsidentin der Stadtwerke Emaya ist, am Mittwoch (21.10.) erklärt hat, sollen bis Februar kommenden Jahres alle 371 Einwerfbehälter des seit seit Mai 2012 defekten unterirdischen Müllabsaugesystems aus dem Stadtbild verschwunden sein. Der Rückbau der Container kostet die Stadt rund 300.000 Euro.

Bis auf Weiteres werden die entfernten Müllschlucker in einer Lagerhalle im Gewerbegebiet Son Castelló deponiert. Tryol zufolge treffe man diese Vorsichtsmaßnahme, weil das Gerichtsurteil, in dem das Unternehmen, das das System einst installiert hatte, zu einer Schadenersatzzahlung von mittlerweile 26 Millionen Euro verdonnert wurde, immer noch nicht rechtskräftig ist. Die Firma hatte für das Müllabsaugsystem eine Lebensdauer von 30 Jahren versprochen, kaputt ging es jedoch bereits nach zehn Jahren.

Bestehen bleiben sollen zunächst auch die zwölf Kilometer langen unterirdischen Rohre sowie die 16 Schließklappen des Systems - falls die Ermittler diese noch zu Beweiszwecken brauchen sollten. Die Standtorte der Müllschlucker sollen indes nach dem Abbau neu asphaltiert werden. /sts

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |