Ausbau der Fußgängerzone in Port de Pollença

Die Uferpromenade soll schrittweise zur autofreien Zone werden

31.10.2015 | 17:11
Dieser Teil von Port de Pollença wird zuerst zur autofreien Zone.

Keine halben Sachen: Der neue Gemeinderat von Pollença hat beschlossen, die Pläne seiner Vorgänger auszuweiten und die Uferpromenade von Port de Pollença im Norden von Mallorca schrittweise ganz in eine Fußgängerzone umzuwandeln. Das gaben die Kommunalpolitiker am Freitag (30.10.) bei einer Sitzung bekannt, in der sie den Anwohnern das Projekt vorstellten.

Die Bauarbeiten am zentralen Bereich in der Nähe des Yachtclubs beginnen in der kommenden Woche. Die Hafenstraße soll zunächst in einem bestimmten zeitlichen Rahmen für Fußgänger reserviert werden. Der genaue Zeitraum müsse noch bestimmt werden. Das Ende der ersten Bauphase ist zum 15. März 2016 vorgesehen.

Im Zuge des Projekts wird unter anderem der Asphalt mit Pflastersteinen ersetzt und die zweispurige Fahrbahn für den Autoverkehr auf eine Einbahnstraße reduziert. Der Radweg wird auf Höhe der Fußgängerzone angelegt, um Störungen mit dem umliegenden Verkehr zu vermeiden. /jw

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |