Bürger haben das Wort: Portocoloms Uferpromenade soll schöner werden

Die Einwohner des Küstenortes diskutieren in den sozialen Netwerken über Fahrradwege und mehr Platz für Fußgänger

12.11.2015 | 11:03
Die Anwohner von Portocolom machen eigene Vorschläge die Uferpromenade.

Bürgerinitiative über Facebook: Die Anwohner von Portocolom haben eigene Vorschläge eingereicht, um den Verkehr an der direkt am Meer gelegenen Straße des Ortes im Südosten von Mallorca neu zu ordnen. Der über die Facebook-Seite "És guapo Portocolom?" (Ist Portocolom schön?) veröffentlichte Plan sieht vor, den Raum für Autos und Parkplätze zu halbieren. Stattdessen sollen Radfahrer und Fußgänger mehr Platz haben.

Statt bislang zwei Fahrbahnen mit jeweils angrenzenden Parkplätzen am Straßenrand, wollen die Anwohner künftig eine Einbahnstraße einrichten. Die Parkplätze vor den anliegenden Restaurants könnten einem breiteren Gehweg weichen, auf der Meeresseite soll ein Fahrradweg entstehen.

In Port de Pollença wurde vor kurzem beschlossen, die Pläne für eine verkehrsberuhigte Uferpromenade auszuweiten. Die Bauarbeiten haben bereits begonnen. /jw

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |