Verdienstmedaille im Tourismus soll erstmals an Zimmermädchen gehen

Die beiden Frauen arbeiten seit vielen Jahren in Hotels an der Playa de Palma

17.12.2015 | 09:42
Dolores Ayas und Soledad Castro.

Zwei Zimmermädchen, die seit vielen Jahren in Hotels auf Mallorca putzen, sollen nach dem Willen des balearischen Tourismusministeriums die Verdienstmedaille für außergewöhnliche Leistungen im Tourismus erhalten. Tourismusminister Biel Barceló hat Dolores Ayas und Soledad Castro neben weiteren Kandidaten dem spanischen Tourismusministerium vorgeschlagen. Die Verleihung der Auszeichnung ist für die Tourismusmesse Fitur in Madrid im Januar geplant.

Die Linksregierung will mit dem Vorschlag ein Zeichen setzen: Nicht nur die großen Unternehmer, sondern auch viele namenlose Arbeiter trügen dazu bei, dass der Tourismus Mallorca Wohlstand beschere, heißt es. Die beiden Frauen stünden stellvertretend für die Menschen, die ihr Leben lang hinter den Kulissen schufteten.

Lola und Sole, wie die beiden Frauen genannt werden, arbeiten seit 30 bzw. 19 Jahren als Zimmermädchen an der Playa de Palma. In den Gewerkschaften UGT und CCOO kämpfen sie für die Rechte des Berufsstandes. Ihre Berichte über den Zeitdruck und die gesundheitlichen Probleme der Zimmermädchen wurden auch in dem Buch "Las que limpian los hoteles" (Die die Hotels putzen) von Ernest Cañada dokumentiert.

Außerdem vorgeschlagen für die Auszeichnung wurden Ovidio Andrés, Präsident von Logitravel, Camen und Luis Riu vom gleichnamigen Tourismuskonzern sowie Eduardo Gamero, Vorsitzender des Fremdenverkehrsverbands auf Mallorca (Fomento del Turismo). /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |