Kolumbianer stirbt nach Attacke mit Glasflasche

Zu dem Angriff war es am Freitag (25.12.) gekommen

29.12.2015 | 20:22
Abführung des Verdächtigen (re.).

Ein 26-jähriger Kolumbianer, der am Freitag (25.12.) in Palma de Mallorca bei einer Attacke mit einer zerbrochenen Flasche schwer verletzt worden war, ist am Sonntag (27.12.) im Landeskrankenhaus Son Espases gestorben.

Ein Verdächtiger, der nach seiner Flucht festgenommen worden war, leugnete unterdessen die Tat. Der 33-Jährige, der nicht vorbestraft ist, wurde nach seiner Vernehmung unter Auflagen wieder auf freien Fuß gesetzt. Er darf weder das Land verlassen, noch sich den Angehörigen des Opfers nähern.

Zu der Attacke war es am frühen Freitagmorgen (25.12.) nach einem Streit in einer Disco auf der Plaça Gomila in Palma de Mallorca gekommen. Dabei waren offenbar Alkohol und Eifersucht im Spiel. Das Opfer wäre in Folge der Schnittverletzungen beinahe verblutet. Die alarmierten Rettungssanitäter konnten ihn jedoch zunächst wiederbeleben. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |